Katharina Knie

Katharina Knie TitelbildVolksstück

Wieder einmal gastiert der Wandercircus Knie in der Stadt. Das Geld ist knapp, trotzdem hält die Artistentruppe eisern zusammen. Nicht zuletzt ist dies der große Verdienst des Chefs der Truppe, Karl Knie, den alle nur liebevoll „Vater Knie“ nennen.

Gleich am ersten Gastspielabend bekommt der Zirkus unerwarteten Besuch von der Polizei: Jemand vom Zirkus soll beim Großbauern Martin Rothacker drei Sack Hafer gestohlen haben. Reumütig bekennt seine Tochter Katharina ihre Schuld und Knie befiehlt ihr, das Futter zurück zu bringen, denn Ehrlichkeit ist für ihn eine der höchsten Tugenden.

Auf dem Hof findet der bestohlene Landwirt Rothacker Gefallen an der hübschen Katharina und schlägt ihr vor, ein Jahr auf dem Hof zu bleiben und dort zu lernen. Sie freundet sich mit dem Gedanken an und auch der alte Knie gibt seinen Segen dazu.

Ein Jahr später gastiert der Zirkus erneut in der Stadt und Vater Knie trifft seine Tochter wieder. Euphorisch geht er davon aus, dass sie zum Zirkus zurückkehrt. Doch Katharina hat eine ganz andere Botschaft für ihn …

Weitere Informationen hier…